Seit 1992 spielt die im Celtic-Folk-Rock-Bereich etablierte Darmstädter Band An Cat Dubh die Lieder aus den irischen Pubs, die Shantys der rauen Seeleute und die uralten keltischen Balladen, die sie neu arrangiert und zeitgemäß interpretiert. Das Repertoire der fünf Darmstädter Musiker umfasst neben den traditionellen Stücken zahlreiche Eigenkompositionen, eine Mixtur aus eingängigen Rockelementen, gepaart mit irischen und schottischen Einflüssen.

Der Bandname An Cat Dubh stammt aus dem Gälischen und bedeutet frei übersetzt „die schwarze Katze“. Überzeugen konnte die Band in zwanzig Jahren Bühnenerfahrung nicht nur bei ihren inzwischen rund 500 Auftritten in Deutschland, sondern auch auf den großen Festivals in Frankreich, England und Schottland.

Einen wesentlichen Anteil am Erfolg der Band hat die rauchige kraftvolle Stimme des Sängers Daniel Zimbrich, die den Songs einen einzigartig erdigen Charakter verleiht. Die Band spielt nicht nur routiniert und exzellent, sondern sorgt mit ihrer Bühnenshow, gewürzt mit sehr viel Humor, für manche Lacher und ist heute von der deutschen Irish-Folk-Rock-Szene nicht mehr wegzudenken. Der nach zwei Jahrzehnten noch immer wachsende Fankreis bei Jung und Alt schätzt vor allem die ehrliche Performance mit der An Cat Dubh ihre Konzerte leidenschaftlich zelebrieren. Das belegen auch die insgesamt acht produzierten CDs der Band, deren Erstauflagen bereits größtenteils vergriffen sind.