“Trippin the 60’s”mit Barry McGuire & John York

Das Revival der 60er Jahre Hits! Auf der Bühne stehen zwei Musiker, die alles selber erlebt und die Szene damals mitgeprägt haben. Mit akustischen Gitarren, den alten Songs von damals und eingestreuten Anekdoten über ihre Begegnungen mit den Stars jener Zeit lassen sie das Jahrzehnt der Flower Power- und Peace-Generation neu aufleben.

Auf der Bühne stehen die beiden altgendienten Hasen Barry McGuire (Leadsänger der „Christy Minstrels“, Stimme des Hits „Eve of Destruction“ und Hauptdarsteller in der ersten Broadway Fassung des Musicals „Hair“ in New York) und John York (Gitarrist bei den „Byrds“ und den „Mamas & Papas“).

Barry McGuire schreibt über das Programm: „Grossartige Musik kann dich an Orte bringen, wo Du nie vorher warst. Und du kannst nur dorthin zurückkehren, wenn dieser Song wieder gespielt wird. Unsere Lieder, die wir damals so liebten, haben sich tief in unser Innerstes eingegraben. Wie der Soundtrack eines Films haben sie unsere speziellen Momente im Leben aufgewertet. Wenn wir zum ersten Mal einen grossartiger Song hören, ein berührendes Kunstwerk sehen, in den Bann eines packenden Theaterstückes gezogen werden, nehmen uns diese Momente haben uns ganz in Besitz. Wir vergessen uns selber und gehen auf in ihnen – als ob die Zeit stillsteht. Das sind magische Augenblicke, als würde uns die Ewigkeit berühren. So geht es mir mit der Musik: Sie bringt mich zurück in jene zeitlosen Momenten, an die Orte, wo ich sie zum ersten Mal hörte. Musik ist mit unserem Leben fein verwoben und wenn immer uns eines jener Stücke begegnet – bamm – ist es schon passiert, und die Vergangenheit holt uns für den Bruchteil einer wieder Sekunde ein. Musik hat tatsächlich etwas Magisches an sich!“

Als Terry Talbot, ein langjähriger Freund Barry’s, ihn 2005 anrief und ihm vorschlug, mit einem „Sixties“ Programm zu touren, ahnte noch keiner, welch ein Erfolg dies werden würde. Barry sagt heute, dass das Zusammentragen der alten Songs, das Üben und Arrangieren für eine Duo-Besetzung zu einer seiner besten und schönsten musikalischen Erfahrungen geworden sei. Sie stellten ja keine „Cover Show“ zusammen, nein, sie erzählten ihr eigenes Leben.
Das aktuelle Programm mit Bühnenpartner John York umfasst das eigene Repertoire und jenes ihrer Freunde: den Byrds, den Mamas & Papas, Janis Joplin, Scott McKenzie, Crosby Stills and Nash, The Levin’ Spoonful, The We Five, Sonny & Cher, John Denver, Tim Hardin, Jimi Hendrix, The Monkees, The Beatles und vielen anderen.

Die Songlist liest sich wie eine Evergreen-Hitparade:
Green Green, Times They Are A Changin, Blowin‘ In the Wind, Tambourine Man, Turn Turn Turn, Eve of Destruction, California Dreamin, Monday Monday, Creeque Alley, San Francisco (with Flowers), I Got You Babe, What a Day for a Daydream, Hair, Do You Believe in Magic, If I were a Carpenter, For Bobbie, Suite Judy Blue Eyes, Woodstock und zum Abschluss In My Life.
„Trippin the 60’s“ ist ein Programm in dem Barry und John ihre Songs spielen und die Zeit der 60er durchreisen. Sie bringen eine Auswahl witziger Geschichten mit, die einen einmaligen Blick hinter die Kulissen jenes Jahrzehnts gewähren.