Brandgefahr auf der Tanzfläche! Schon ein kleiner Funken genügt um das explosive Gemisch aus der Soundschmiede der Weedbadener Musiker zum Brennen zu bringen. Und Funkenflug ist vorprogrammiert, wenn die zehnköpfige Formation jamaikanischen RootsReggae und Ska mit effektgeladenem Dub und europäischen Dancehall zu einem eigenen Sound verdichtet. Entscheidende Akzente setzt hierbei die Bläsersektion, die gemeinsam mit charismatischem Gesand und gefühlvollen Backingvocals die energiegeladene Bühnenpräsenz von Dubplate 48 ausmachen. Das tanzbare Fundament für die eigenen Songs der 2001 gegründeten Formation liefern Schlagzeug, Bass, Gitarren, Keyboards, und Orgel. Dass dieses Rezept ankommt, zeigen bundesweite und internationale Club- und Festival Auftritte, etwa beim Chiemsee Reggae Summer und Folklore im Garten 2004 oder dem Winter Reggae Festival 2003 in Polen. Am 06. Juni 2005 erschien das neue Album von Dubplate 48 auf Inspector Dread Records / Soulfire Artists. „Cook and Curry“ enthält insgesamt 14 Titel zwischen Modern Roots, Ska und Dub.