Wo geht der Funk ab?
Was das wisst ihr nicht?
Hier geht der Funk ab!

Denn 2001 taten sich im bayrischen Outback 8 Jungs zusammen um den Groove abzustauben, den dreckigen Beat der Straße drüberzurollen und zurück in die Hallen zu bringen. Das Konzept war wie immer sehr einfach: Im Proberaum mit Drums, Bass, Gitarre und Sprechgesang wurde gejammt und erste Songs geschrieben – Bläser für die Kicks kamen dazu und das Oktett wurde abgerundet durch Percussions für die Bootys, liebe Ladys.

Seitdem spielte der SCHEIN fleißig schwitzte auf Kuhkaff- und Festivalbühnen und begann die Ärsche der Nation zu bewegen.

Und so wird es auch bei DekaArt sein.

2003 wurde SCHEIN zur Münchner Band des Jahres gewählt. Danach produzierte die Band 2004 das Debütalbum „Gestatten Sie“ bei Redfarm Records – die CD wurde von Kritikern und der wachsenden Fangemeinde wohlwollend aufgenommen.

Deutsche Texte, frisch aus dem Leben zwischen Großstadt und Kleinkaff, Baggerweiher und glitzernden Diskokugeln -dazu Funk, ungezwungen gemischt mit allem was grooved, rockt & bockt – ohne Zwänge und Klischees. Nach 2 Jahren wildesten Tourerlebnissen, brennenden Backstageräumen und über 200 Konzerten in Deutschland, Österreich, und kleinen Abstechern nach Spanien und Italien nahm die Band ihre zweite CD „ExtraPortion“ auf. Man hört auf der „ExtraPortion“ die Weiterentwicklung des typischen SCHEIN-Sounds. Außerdem gibts die neue CD seit Februar 2006 im Laden – ein weiterer Schritt für die musikverrückte Funkkommune.

Hier kommt der SCHEIN, macht euch locker schält euch aus euren Pop-Klischees…das ist die Speerspitze der Spaßgesellschaft – und sie meinens ernst…